Videoüberwachung an Schulen

Bereits im September 2008 hatte der Landesdatenschutzbeauftragte eine Umfrage an den Schulen des Landes zum Einsatz von Videoüberwachungsmaßnahmen gestartet. Ziel soltte es sein, sich zunächst einmal einen Überblick über den Sachstand zu verschaffen. Obwohl diese Umfrage vom Ministerium ausdrücklich unterstützt wurde, haben kaum mehr als 60% der Schulen (im Grundschulbereich deutlich weniger) überhaupt zurückgemeldet. Eine Vielzahl davon auch nicht in der dafür vorgesehen Art und Weise.

 

Videoüberwachung

 

Dies wiederum war Anlass für den BPR Grundschulen selbst eine Umfrage an den Grundschulen durchzuführen. Dabei wurde u.a. erkennbar, dass es an den Grundschulen nur ein sehr wenig ausgeprägtes Problembewusstsein gibt, was diese Art der Überwachung angeht. Auch wurde klar, dass zahlreiche Kollegien gar nicht wussten, dass man sich ggf. auch gegen eine Videoüberwachung zur Wehr setzen kann.

Im Mai diesen Jahres hat der Landesdatenschutzbeauftragte nun eine sehr lesenswerte Broschüre herausgebracht. Mit dieser wendet er sich unmittelbar an die schulischen Datenschutzbeauftragten verbunden mit der Bitte, sich konstruktiv mit dem Problem auseinanderzusetzen. Dabei bietet er ausdrücklich seine Hilfe bei der Klärung von Fragen oder gar Problemen an.

 

Der BPR Grundschulen bietet diese Broschüre hiermit in einem Sonderdruck zum Download an. 

Videoüberwachung

 

 

388455