Institut für Lehrergesundheit (IfL) 

Das Institut für Lehrergesundheit wurde im Januar 2011 in Mainz im Auftrag des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz (MBWWK) zur Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben in der arbeitsmedizinischen und sicherheitstechnischen Betreuung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im staatlichen Schuldienst in Rheinland-Pfalz gegründet.

Das Institut ist dem Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin der Universitätsmedizin Mainz angegliedert.

 

Direktor des Instituts ist:

Univ.-Prof. Dr. med. Dipl.-Ing. Stephan Letzel.

 

Das Institut soll, so seine rechtliche Begründung, die Funktion eines Betriebsarztes erfüllen. Ob und wie das gelingen kann, werden am besten die Kolleginnen und Kollegen einschätzen können, die sich rat- und hilfesuchend an das Institut wenden werden.

 

Erste Eindrücke und Rückmeldungen verdeutlichen aber auch, dass nicht zuletzt - bedingt durch die Angliederung an die Uni Mainz - ein deutlicher Fokus der Arbeit auf der wissenschaftlichen Forschung liegt, wozu die Lehrkräfte  wesentliche Grundlagen liefern.

 

(Auszug aus der IfL-Homepage)

Betreuungsangebot

Die Aufgaben des Instituts für Lehrergesundheit bestehen in der arbeitsmedizinischen und sicherheitstechnischen Betreuung der staatlichen Lehrkräfte, pädagogischen Fachkräfte und anderen Beschäftigten im Schuldienst des Landes Rheinland-Pfalz sowie in der Forschung zur Lehrergesundheit. Die enge Verzahnung von Praxis und Wissenschaft soll höchste Qualität und Weiterentwicklung sichern.

 

Was beinhaltet die arbeitsmedizinische Betreuung der Lehrkräfte und pädagogischen Fachkräfte?

  • im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements beraten wir Sie individuell bei gesundheitlichen Fragestellungen und bieten Ihnen arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen im Zusammenhang mit Ihrer beruflichen Tätigkeit
  • Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen (u.a. Hör- & Sehtest, Lungen-, Leber-, Nierenfunktion)
  • Gefährdungsbeurteilungen im Rahmen von Schulbegehungen
  • Beratung des Landes und der Schulen
  • Beratung bei der Arbeitsplatzgestaltung
  • Maßnahmen der Gesundheitsförderung
  • Unterstützung bei Fragestellungen wie Infektionsgefährdung oder Mutterschutz
  • Infektionsschutz und Impfberatung durch ein modernes Impfmanagement und persönlichem Impfpass für Sie und Ihre Familie
  • Beratung zur Vermeidung von Arbeitsunfällen
  • Unterstützung bei der beruflichen Wiedereingliederung 

Wie können Sie unser Angebot wahrnehmen? 

  • Vereinbaren Sie einen Termin für unsere Sprechstunde in Mainz oder für die Regionalsprechstunden unserer mobilen Teams.
  • Gern unterstützen wir Sie bei Ihren Studien- & Gesundheitstagen zum Thema Lehrergesundheit und stellen Referenten zu medizinischen Schwerpunkten.

Und hier gelangen Sie zur Homepage des IfL:

(Logo anklicken)

 

 

                                             

 

 

 

 

398479