Vertretungsverträge an Grundschulen

(in Rheinland-Pfalz)

 

In einer vor wenigen Jahren nie gekannten Vielfalt bietet das Land hinreichend qualifizierten Menschen eine befristete Beschäftigung im Schuldienst des Landes Rheinland-Pfalz an. Je nach Bedarfslage, ist hierzu weder eine abgeschlossene Lehramtsausbildung noch der Nachweis der Hochschulreife erforderlich. 

 

Interessenten, die sich für eine solche Aufgabe geeignet halten, können sich auf unterschiedliche Weise bewerben: 

 

Vertretungsverträge (längerfristig) 

 In den Schulaufsichtsbezirken Trier, Koblenz und Neustadt a.d. Weinstraße  der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion werden für den Bereich Grundschulen Lehrkräfte gesucht, die Vertretungsverträge - zum Teil auch längerfristig - übernehmen.  

Interessentinnen, Interessenten senden Ihre Bewerbung bitte unter Angabe der Region in der sie ggfls. eingesetzt werden wollen an die zuständige Außenstelle der Schulaufsicht oder wenden sich an die jeweilige Ansprechperson.

 

Ansprechpersonen:     

                                   Jutta Thielen (ADD Trier)    

                                   Tel.: 0651 9494-355

                                   jutta.thielen(at)add.rlp.de 

 

                                   Otto Seither (ADD Neustadt)

                                   Tel.: 06321 99-2406

                                   otto.seither(at)addnw.rlp.de 

 

                                   Beate Schnabel (ADD Koblenz)

                                   Tel.: 0261 120-2793

                                   beate.schnabel(at)addko.rlp.de 

 

                                   Ilona-Barbara Kuhl (ADD Koblenz)

                                   Tel.: 0261 120-2787

                                   Ilona-barbara.kuhl(at)addko.rlp.de

 

„Feuerwehr-Ersatz“ (längerfristig)

In besonders großer Zahl sucht die Behörde zur Ersatzgestellung von in Klassenleitung gebundenen „Feuerwehrlehrkräften“ nach Möglichkeit fertig ausgebildete Lehrkräfte (z.T. auch nur 1. Examen). Diesen wird dann eine Beschäftigung „im Sinn einer Feuerwehrlehrkraft“ allerdings nicht im Beamtenstatus sondern nur als befristet Beschäftigte, angeboten.

 

 

PES-Vertretungsverträge

Seit einigen Jahren haben aber auch ausgewählte Schulen selbst die Möglichkeit, Vertretungskräfte (im Auftrag des Landes RLP) einzustellen. Wo diese sogen. PES-Schulen zu finden sind erfahren Sie ebenfalls bei den jeweiligen ADD Außenstellen als auch über das Internet unter:  

http://pes.bildung-rp.de/bewerbung-als-vertretungskraft-selbstregistrierung.html

 

Einsatz an Ganztagschulen (nachmittags)

Als dritte Möglichkeit bieten Ihnen die neuen Ganztagsschulen in Angebotsform ebenfalls die Gelegenheit, sich um eine schulische Tätigkeit erfolgreich zu bewerben. Gerade an diesen Schulen wird besonders für den Nachmittagsbereich eine illustre Zahl an Menschen unterschiedlichster Befähigungen gesucht. Die Einstellung erfolgt ebenfalls durch die Schulen selbst. Interessenten können sich die Schulliste im Internet herunterladen und sich unmittelbar bei der Schulleitung bewerben. In den ADD Außenstellen stehen als Ansprechpartner zur Verfügung:

 

Ansprechpersonen

 

                              Anna Maria Brüse (ADD Trier)    

                              Tel.: 0651 9494-365

                              Jörg Kurtscheidt (ADD Koblenz)     

                              Tel.: 0261 120-2808

                              Dr. Jürgen Weis (ADD Neustadt)

                              Tel.: 06321 99-2448

 

Der BPR Grundschulen sieht diese vielfältigen Beschäftigungsangebote allerdings nicht ohne Bedenken. Einmal haben wir, auch zur Verwirklichung einer qualifizierten Schulentwicklung ein großes Interesse daran, dass nur fertig ausgebildete Lehrkräfte im planmäßigen Unterricht der Schulen zum Einsatz kommen. Zum anderen erleben wir aber auch, dass gerade die Vergütung der zeitlich befristeten Beschäftigten durch die zuständigen Stellen, noch immer nicht einheitlich erfolgt. Daran hat leider auch die inzwischen vereinbarte Lehrkräfteentgeltordnung     (L-EGO), nicht wirklich etwas geändert.

Mehr dazu demnächst unter der Rubrik "TV-L" ausführlicher.

 

Nach wie vor versucht sich der BPR Grundschulen engagiert gegenüber der ADD für eine gerechtere Vergütung - also eine weniger restriktive Anwendung der Richtlinien - in Ihrem Sinne einzusetzen. 

 

 

 

 

 

 

 

398472